Wenn man sich zu klein fühlt aber aus dem Alter in dem man wächst heraus ist, kann man mit Hilfe dieser Schuheinlagen noch ein bißchen Größe zulegen.
Körpergröße bietet viele Vorteile. Je größer man ist, desto einfacher sind viele Dinge im Leben.
Größer werden Studien zur Körpergröße Zu klein? Wachsen Sie noch

5cm größer sein? Es ist ganz einfach möglich!

Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Ländern zeigen immer wieder aufs neue, wie viele Vorteile größere Personen haben: Sie werden im Schnitt besser bezahlt, haben bessere Chancen einen Partner zu finden, mehr Kinder u.v.m. Diese Forschungsergebnisse beziehen sich nicht auf den Unterschied zwischen Zwergwüchsigen und normal gewachsenen Menschen, sondern auf Unterschiede von wenigen Zentimetern innerhalb der Durchschnittsbevölkerung!

Bessere Chancen in allen Bereichen des Lebens

Größe wird von vielen Menschen unweigerlich als Zeichen von Überlegenheit und Status wahrgenommen. Wir alle wurden in unserer Kindheit davon geprägt, wie unsere Eltern und andere Erwachsene Autorität uns gegenüber ausübten und uns Schutz und Ressourcen boten. Diese Macht assoziierten wir automatisch - neben vielen anderen Faktoren - auch mit dem Umstand dass sie größer waren als wir. Auch wenn wir lange selbst erwachsen sind empfinden wir es deshalb als natürlicher, wenn der Größere über den Kleinen Macht ausübt als umgekehrt. Dieser Umstand ist Gegenstand unzähliger psychologischer Studien:

Im Beruf

In einem klassischen psychologischen Experiment von 1968 stellte Timothy Wilson von der Universität von Viriginia zufällig zusammengestellten Gruppen von Studenten einen ihnen unbekannten Mann vor. Der Mann wurde manchen Gruppen als Student, anderen als Dozent und wieder anderen als Professor vorgestellt. Im Anschluß daran wurden die Gruppen Studenten gebeten, die Größe der Person einzuschätzen. Das Ergebnis war, dass die Studenten denen der Mann als Dozent vorgestellt wurde ihn als größer einschätzten (im Schnitt als 1,80m) als die, denen er als Student vorgestellt wurde (1,77m). Am größten wurde der Mann von denen eingeschätzt, denen er als Professor vorgestellt wurde - sie schätzten ihn auf 1,84m.

Malcom Gladwell beschreibt in seinem Bestseller "blink", dass die CEOs der 500 größten Unternehmen der Welt im Schnitt 7,5cm größer sind als Durchschnittsbürger des gleichen Geschlechts. Unter anderem zeigt er auch auf, dass z.B. ein ganzes Drittel der amerikanischen Fortune 500-CEOs größer ist als 1,88m, obwohl in der amerikanischen Bevölkerung lediglich 3,9% diese Größe erreichen. Beim Vergleich mit anderen Quellen der Diskriminierung führt er den Beweis, dass Körpergröße in der Auswahl von Führungskräften zwar kein so großer Ausschluss-Faktor ist wie z.B. das "falsche" Geschlecht (weiblich) zu haben, aber trotzdem ein größerer Faktor als andere, in der Öffentlichkeit häufiger diskutierte Faktoren wie z.B. eine dunkle Hautfarbe.

In der Liebe

Für Paare auf der ganzen Welt ist es eine Norm, dass der Mann größer ist als die Frau. Dies ergibt sich zwar schon fast automatisch dadurch, dass Männer auf natürliche Weise ca. 7% größer wachsen als Frauen. Aber in der Wahl eines größeren Mannes stecken auch persönliche Wertungen, die nichts mit einer zufälligen statistischen Verteilung zu tun haben: So untersuchten Leslie Martel und Henry Biller von der Universität von Rhode Island im Jahr 1987 die Einstellung von Frauen gegenüber kleinen, durchschnittlichen und großen Männern. Das Ergebnis war, dass Männer von Frauen als um so reifer, selbstbewusster, erfolgreicher und aktiver gesehen werden, je größer sie sind. Diese Vorurteile herrschten nicht nur bei durchschnittlichen bis großen Frauen vor - kleine Frauen dachten genauso!

In der Politik

In den USA ist es über 100 Jahre her, dass dort zuletzt ein Mann zum Präsidenten gewählt wurder der gleich groß oder kleiner als der Bevölkerungsdurchschnitt war. Mit 1.70m war der 1896 gewählte William McKinley nicht wirklich klein und auch nur leicht unterdurchschnittlich - trotzdem wurde er in der Presse als der "little boy" verhöhnt. Es passte nicht zu einer Führungsperson, nicht groß zu sein, und nach ihm wurden nur noch Männer zu US-Präsidenten gewählt, die überdurchschnittlich groß waren.

Auch im US-Senat sieht es nicht anders aus: Ralph Keyes, der Autor des Buches "The Height of Your Life", rechnet vor dass US-Senatoren im Schnitt 8,5 cm größer sind als der Bevölkerungsdurchschnitt. Für US-Gouverneure kommt er sogar zu dem Ergebnis, dass diese im Schnitt 9 cm größer sind als US-amerikanische Durchschnittsbürger.

In der Schule

Linda Voss und Jean Mulligan vom Southampton General Hospital führten eine Studie durch um herauszufinden, durch welche Faktoren Schulkinder besonders leicht Opfer von Mobbing werden. Ihr Ergebnis war, dass Jungen die unterdurchschnittlich groß waren doppelt so oft gemobbt wurden und mehr Zeit allein verbrachten als andere Jungen ihres Alters. (Dieser Faktor schien bei Mädchen allerdings keine Rolle zu spielen.)

Was tun?

Da sich hohe Schuhe für Männer nie durchgesetzt haben und sie auch bei Frauen nicht in jeder Situation natürlich aussehen sind Absatzeinlagen™ das Mittel der Wahl, um sich die Vorteile zusätzlicher Körpergröße zu sichern. Die Delarima Ltd. bietet Ihnen diese zu einem günstigen Preis in absoluter Spitzenqualität an - probieren Sie diese einfach aus und sehen Sie selbst welche positiven Erfahrungen auf Sie warten!

Analyse der Körpergröße



Möchten Sie gerne wissen, wie Sie im Verhältnis zu anderen Bürgern Ihrer Altersgruppe dastehen?

Das folgende Programm berechnet es Ihnen auf Basis von Daten des Deutschen Statistischen Bundesamtes (Stand 2005).

Ihr Geburtsjahr:(1914-1983)
Ihr Geschlecht:
Ihre Körpergröße (in cm):(58-256)